Deichsel allgemein

(Linkcode 4962) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

seitlicher Versatz

(Linkcode d261) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

Bei Hinterher gibt es mehrere Deichseln zu kaufen; verwendet man die Standarddeichsel, so hat diese einen seitlichen Versatz von etwa 20 cm. Will man den Hänger mittig hinter dem Fahrrad ziehen, darf die Deichsel­aufnahme nicht mittig am Hänger (also auf halber Hängerbreite) montiert werden, sondern muss um 20 cm davon nach links (in Fahrtrichtung) versetzt befestigt sein. Ist der Hänger bsp. 80 cm breit, befindet sich seine Mitte bei 40 cm und die Deichselaufnahme wird demnach bei 20 cm (Breite / 2 - 20) vom linken Hängerrand montiert. Ein wenig ist dieses 20-cm-Maß jedoch vom Abstand der Weberkupplung zur Zugfahrzeug-Mitte abhängig.

höhenverstellbar

(Linkcode 60a0) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

Die Deichselaufnahme möchte ich kippbar ausgeführt haben, denn es gibt

In allen Fällen soll der Anhänger jedoch mit waagerechter Ladefläche gezogen werden können. Die Deichsel soll gleichzeitig in allen Fällen vorne unter der Ladefläche befestigt sein, da die Ladefläche eine stabile Verbindung von Deichsel zu den Rädern darstellt. Nur bei dem Sonderfall, dass alle Reifen (Zugfahrzeug und Anhänger) gleich groß und die Achsen mit der Deichsel auf derselben Höhe liegen, ist die Ladefläche waagerecht. In allen anderen Fällen kann nur eine Neigung der Deichsel diese Unterschiede ausgleichen. Das ist insbesondere dann interessant, wenn man mehrere Fahrräder mit unterschiedlichen Reifendurchmessern besitzt, so wie ich. (→ Radeln)
Der umgekehrte Fall, dass die Deichselaufnahme am Hänger höher ist als die Achse des Zugfahrrades, ist wohl eher ungewöhnlich. Daher schließe ich ihn hier erst einmal aus.

Es muss also die maximale Neigung von einem 16″-Anhängerrad hoch zu einem 29″-Fahrrad einstellbar sein (wer will, gerne auch mehr, wenn er seinen Hänger bei einem 16″-Rad auch noch tieferlegen will).
Die Achsen befinden sich also bei 8″ und 14,5″ Höhe (die Reifendicke nehme ich jetzt mal als gleich hoch an); es müssen also 6,5″ = 16,5 cm Höhenunterschied überwunden werden. Bei einer Deichsellänge von einem Meter und 20 cm Länge der Deich­sel­aufnahme ergäben sich dort nur 3,3 cm Höhenunterschied. Aber da die Deichsel kürzer sein kann und die Deichsel­aufnah­me ja noch unter dem Hänger befestigt ist, sollte man den Wert schon mal auf 6 cm erhöhen.

Deichselneiger, Version 1

(Linkcode bddd) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

Eine Variante wäre, die Deichselaufnahme so zu befestigen:

Deichselneiger, Version 2

(Linkcode e2a6) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

Vorschaubild 6: Name: deichselhalter.pngDer Deichselneiger besteht aus einem laggezogenen u-förmigen Blech mit Schlitzen in den Seiten. Die Deichselaufnahme wird zwischen die Wangen des Us hineingesteckt, daran werden zwei Schnellspanner befestigt und schon lässt sich die Deichselaufnahme sowohl in der Höhe als auch schräg verstellen. Für ein schräges Verstellen dürfen die senkrechten Schlitze aber nicht einfach nur gerade sein. Entweder der hintere Schlitz hat mehrere Nuten wie beim Grill, wo man den Drehspieß einängen kann oder beide sind auswärts gebogen, wie ein Paar runde Klammern (   ). Bei drei Nuten oben, mitte und unten könnte man sowohl große Neigungen nach oben und unten realisieren (obere/untere Nut) als auch geringere Neigungen in der mittleren Nut, aber dort ist die Stabilität höher.

Deichselneiger, Version 3

(Linkcode e2a6) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

Der Deichselneiger besteht aus einem Türscharnier, mit Flügeln so breit wie die Deichselaufnahme und etwas länger als diese. Das Scharnier wird so herum zusammengeklappt, dass sich die Achse in seinem Innern befindet, sich also Luft in der Dicke der Achse zwischen den Flügeln in der 180°-Stellung befindet. Die Achse ist in der Mitte der Deichselaufnahme; diese kann also nach vorne und hinten gekippt werden.

Jetzt kann man durch Lockern und Spannen der Muttern die Deichselaufnahme neigen. Bei einer Achdicke von 10 mm und einer (halben) Länge von 100 mm ergibt sich ein Winkel von 5,7°, was bei einer Deichsellänge von einem Meter +10 cm bzw. -10 cm also eine Spannweite von 20 cm bzw. einen Höhenunterschied von 7,8″ entspricht. Das reicht, um einen 16″-Hänger an ein 29″-Rad anzukoppeln.

Alternativ könnte ich auch zwei Metallplatten und eine Walze in der Mitte verbauen. Die Achswalze fixieren könnte ich einfach mit vier Schrauben direkt davor und dahinter. Diese Schrauben könnten dann auch mit einer selbstsichernden Mutter locker geschlossen werden.

Deichselneiger, Version 4

(Linkcode e2a6) externe Links: LinkcodeÜberschriftSeitenzahl

Die einfachste und wohl auch stabilste Lösung wäre natürlich immer noch ein untergelegter Keil zwischen den überlangen Schrauben.

57734 Bytes/1 Sekunden